Wie wir die Angst vor dem Sterben überwinden

angstvordemsterbennehmenDetailinformationen

  • nymphenburger 08/2014
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3485028189
  • Umfang: 224 Seiten

Bei Amazon bestellen

 

 

 

Beschreibung

In den heute sehr gut dokumentierten Sterbeprozessen zeigt sich, dass die überwiegende Mehrzahl aller Menschen am Ende ihr Sterben annehmen und friedlich sterben können. Diese Tatsache sollte uns zu denken geben. Wieso fürchten sich so viele ihr Leben lang vor dem Tod und können dann doch friedlich sterben? Was ist da plötzlich anders? Und kann man diese Erfahrung vielleicht auch schon früher ins Leben holen und dadurch angstfrei leben? Die Antwort in diesem Buch lautet: Ja.

Sobald ein Mensch versteht, dass er ein geistiges Wesen ist, verliert er die Angst vor dem Loslassen des Körpers. Dies wird in den Sterbeprozessen ebenso offensichtlich wie in den Nahtoderfahrungen. Wer einen Einblick hinter die Grenzen der physischen Welt bekommt, verliert jegliche Angst vor dem Tod. Dieses Wissen lenkt die Aufmerksamkeit auf das wirklich Wesentliche und führt dazu, befreiter und glücklicher zu leben.
Ein Spezialthema dieses Buchs ist die Angst, die aus den Erlebnissen des Zweiten Weltkriegs resultiert und heute in den Sterbeprozessen der älteren Menschen ins Bewusstsein tritt. Die meist tabuisierten Erfahrungen mit Krieg, Vertreibung, Bomben, Flucht, Hunger und Tod haben ihre Spuren hinterlassen: Etwa ein Drittel aller Menschen, die ihre Kindheit im Krieg verbrachten, sind noch heute mit Spätfolgen belastet. Bernard Jakoby zeigt eindrücklich, wie wichtig es ist durch Verzeihen und Vergebung dieses Leiden endlich zu beenden.
Mit den Meditationen im Buch und auf der beiliegenden CD kann jeder direkt mit seinen Blockaden und Ängsten arbeiten und sie verwandeln.

 

 

1 2 3 4 5 6