Verzeihen ist immer möglich. Die Bedeutung der Aussöhnung im Sterben und in den Nachtodkontakten



Verzeihen ist immer möglichDetailinformationen

  • Nymphenburger; Auflage: 1. Aufl. (24. Januar 2013)
  • Einband: Kartoniert / Broschiert
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3485014076
  • Umfang: 240 Seiten

 

Bei Amazon bestellen

 

Kurzbeschreibung

Wenn ein Mensch bereit ist, die Verantwortung für sein Denken und Handeln zu übernehmen, um unerledigte Dinge zu bereinigen, ist das nur möglich durch die Bereitschaft, Verzeihen zu können oder durch Selbstvergebung. In seinem neuen Buch geht Bernard Jakoby zunächst der Frage nach, wer wir sind, was Menschsein und geistige Aussöhnung für unser Leben bedeuten .Auch in den Nachtodkontakten, die in vielen neuen Beispielen im zweiten Teil beschrieben werden, versuchen die Verstorbenen uns darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist, alte Wunden und Verletzungen zu vergeben. Viele Verstorbene bitten selbst um Vergebung für ihre Fehler und Versäumnisse. Wir können nur dann den inneren Frieden finden, wenn wir bereit sind, Wut und Groll loszulassen. Vergebung ist immer ein Akt der Liebe, zu dem wir uns zu jeder Zeit entscheiden können.

1 2 3 4 5 6